Bissanzeiger Allgemeines

Beisst einer oder nicht….Anschlagen oder lieber liegen lassen? Diese Frage hat sich wohl schon jeder Angler gestellt.

Fische können bei der Aufnahme des Köders sehr vorsichtig sein. Je nach Fischart wird der angebotene Köder recht massiv erfolgen, bei anderen ist es so gut wie nicht zu bemerken. Anders als beim Spinnangeln, bei dem der Biss direkt in der Rute wahrgenommen wird, sollte man sich beim Ansitzangeln auf von optischen und akustischen Hilfmittel unterstüzen lassen. Hierfü bieten die zahlreichen Hersteller für den Angelsport reichlich Zubehör an. Im Groben werden zwei Arten unterschieden. Das sind zum einen die manuellen Bissanzeiger wie die Angelpose und Aalglocke und zum anderen elektronische Bissanzeiger, teilweise sogar funkgesteuert. Beide Sorten sind für ein erfolgreiches Angeln unerlässlich und sollten in keinem Angelkoffer fehlen.

Doch welcher Bissanzeiger ist der richtige für mich?

Diese Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten. Es kommt ganz auf den zu beangelnden Fisch, das Gewässer, den Geldbeutel und natürlich auf den persönlichen Geschmack an. Auf der rechten Seite sind Informationen zu den verschiedenen Systemen zu finden. Es werden die Vorteile und Nachteile erläufert und günstige Bezugsquellen aufgelistet.

elektronischer Bissanzeiger

Auch beim Angeln hat der technische Fortschritt nicht halt gemacht. Viele Angler, insbesondere die Karpfenangler und Nachtangler, gehen nicht mehr ohne Technik ans Wasser. Gerade bei langen Nachtansitzen können elektronische Bissanzeiger sehr vorteilhaft sein. Diese werden an den Erdspeer oder das Rod Pod montiert und die Schnur darin eingelegt. Bewegt sich dann die Schnur, wird diese über eine Laufrädchen gezogen und der Bissanzeiger meldet sich mit einem Piepen und Blinken der LED. Gerade im Dunkel, wenn einem die Augen zufallen, entgeht so kein Biss mehr.

Die Preise und Qualitätsunterschiede sind gewaltig. Es sind aber für jeden Geldbeutel passende Angebote zu finden. Für den Hobbyangler sind Modelle im Preisbereich 20-50 Euro zu empfehlen. Wer es etwas exklusiver möchte, findet im gut sortierten Handel auch Funk-Bissanzeiger mit Preisen bis zu 300 Euro.
Ein Preisvergleich in den großen Onlineshops sollte unbedingt gemacht werden. Dort sind wirklich gute Modelle zu günstigen Preisen erhöltlich. Auch gebraucht lassen sich elektronische Bissanzeiger oft gut und günstig erwerben.

Empfehlenswerte Hersteller sind Behr, FOX, Spro, Delkim, Balzer, DAM, Cormoran, Prologic, Carp Sounder, Taffi, ATTs.
Funk Bissanzeiger
Mittlerweile sind auch Modelle mit Funk erhältlich. In so einem Funk Bissanzeiger Set erhält man noch einen Receiver oder eine Sounderbox. Damit ist dann möglich sich z.B. in einem entferneten Zelt schlafen zu legen. Die digitalen Empfänger haben eine Reichweite von bis zu 300m.

Ergebnisse 1 – 16 von 94 werden angezeigt